Sie wohnen in Waiblingen und möchten Ihre Raumakustik verbessern? Lassen Sie uns gemeinsam etwas gegen Hall, Trittschall und zu laute Räume tun!

In unserem Raumausstatter-Fachgeschäft in Waiblingen erhalten Sie Tipps und Produkte rund um das Thema Raumakustik. Wir geben unser Wissen weiter und helfen Ihnen dabei, Ihre Räume nicht nur optisch, sondern auch akustisch so einzurichten, dass Sie sich dort wohlfühlen.

Als Raumausstatter legen wir größten Wert auf Produkte, Handwerk und Service in bester Qualität.

Vielleicht kommt Ihnen das bekannt vor: Am Esstisch hallt es so laut, dass mit mehr als zwei Personen keine vernünftige Unterhaltung möglich ist. Ihre Untermieter beschweren sich über den Trittschall und Sie können sich im Homeoffice nicht konzentrieren, weil Ihre Kinder toben oder die Nachbarn Musik hören. Wenn es uns zu laut wird, ist das unangenehm und verursacht Stress.

Die gute Nachricht: Mit einer cleveren Inneneinrichtung lässt sich die Akustik in Ihrem Zuhause oder im Büro einfach und schnell verbessern. Grundsätzlich geht es darum, glatte Oberflächen durch raue oder weiche Elemente wie Teppiche, Kissen, Vorhänge, Dekorations-Accessoires oder spezielle Schallschutzmodule zu ersetzen. So verbinden Sie das Edle mit dem Nützlichen: Sie tun Ihren Ohren etwas Gutes und verleihen Räumen einen individuellen Charakter. Wir inspirieren und unterstützen Sie dabei.

Wenn Sie Ihre Ohren und Nerven – und natürlich auch die Ihrer Mitbewohner und Nachbarn – in Zukunft schonen möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Fachgeschäft.

Raumakustik und Inneneinrichtung in Waiblingen Sie möchten Ihre Raumakustik verbessern und Räume ansprechend gestalten? Diese Möglichkeiten sollten Sie kennen:

Bodenbeläge und Wandteppiche

Teppiche sind die perfekten Schallschlucker: Unter dem Couchtisch, im Flur, vor dem Sofa oder als Wandteppich sehen sie nicht nur gut aus, sondern verbessern Ihre Raumakustik merklich. Dabei gilt: Je höher der Flor (also die Fasern des Teppichs) und je kuscheliger der Teppich, desto stärker ist seine Wirkung. Aber auch Kork- oder Vinylböden dämmen Schall und Trittschall.     

Vorhänge und Gardinen

Wenn es in Ihren Räumen hallt, lässt sich mit Gardinen und Vorhängen entgegenwirken. Ideal sind dickere Stoffe mit Struktur, die viele Falten werfen. Willkommener Nebeneffekt: Mit einer Fensterdekoration in passenden Farben und Designs wirkt Ihre Einrichtung noch stimmiger und einladender.

Sonnen- und Sichtschutz

Mit speziellen schalldämmenden Plissees können Sie helles Licht und neugierige Blicke abhalten und dabei gleichzeitig Ihre Raumakustik optimieren. Sprechen Sie uns gerne darauf an, wir präsentieren Ihnen geeignete Produkte. 

Offene Regale und Schränke mit Textilien und Deko

Die glatte Oberfläche von geschlossenen Schränken verstärkt den Schall. Gedämpft wird er, wenn Sie Ihre Schränke offenstehen lassen und beispielsweise Geschirrtüchern oder Dekorationsartikel aus Stoff hineinlegen. Denken Sie auch an Tischdecken, offene Bücherregale und weiche oder raue Accessoires auf Ihren Fensterbänken.   

Möbel, Kissen und Decken

Die Daumenregel lautet: In leeren Räumen hallt es, Möbel schlucken den Schall. Besonders gut funktioniert das mit Polstermöbeln wie Sofas, Sesseln oder gepolsterten Hockern. Ideale Ergänzungen, die außerdem schön aussehen und Ihren Einrichtungsstil unterstreichen, sind Decken und Kissen. Auf Ihrer Couch oder auf Stühlen verteilt sorgen sie dafür, dass es nicht zu laut wird.

Lampen

Auch Lampen können Ihre Raumakustik verbessern. Große Lampenschirme mit viel Struktur sind besonders hilfreich.

Schallschutztapeten

Schallschutztapeten sorgen für wärmere Wände und Energieeinsparung. Ebenso bieten sie den Effekt, Lärm zu reduzieren – insbesondere, wenn hohe Töne absorbiert werden sollen.

Akustikbilder

Akustikbilder verfügen über eine Rückseite aus weichem Material, wie zum Beispiel Schaumstoff. Sie werten Ihre Räume mit Gemälden oder Fotos optisch auf und verbessern dabei ganz unauffällig die Akustik. Schöne Ideen sind Akustikbilder mit persönlichen Fotos. Durch ihre zeitlose Ästhetik schaffen sie eine entspannende Atmosphäre und benötigen im Gegensatz zu Zimmerpflanzen keine Bewässerung.

Paravents

Paravents sind praktische Raumteiler und schlucken den Schall – besonders, wenn sie mit schallabsorbierenden Stoffen bezogen sind.   

Akustikplatten

Dünne Schallabsorberplatten können Sie wahlweise unter Tischen und hinter Schränken verstecken oder sie an Wänden und Decken anbringen, um für ein besseres Hörerlebnis im Raum zu sorgen.

Deckenverkleidungen

Deckensegel und hängende Akustikpaneelen bieten eine sehr gute Möglichkeit, die Akustik von Innenräumen zu verbessern.

Akustikelemente

Sie sehen witzig aus, sind in den verschiedensten Farben und Formen erhältlich und helfen dabei, Ihre Ohren zu schonen: Elemente wie Akustikwürfel oder Kegel aus Schaumstoff, die Sie im Raum aufstellen oder aufhängen können.

Zimmerpflanzen

Sie sorgen für frische Luft, ein gesundes Raumklima und schlucken außerdem einen Teil des Schalls: Pflanzen mit großen Blättern ergänzen Ihr Raumakustikkonzept.

Unsere Marken

erfal
mhz
teba